Suche Landesvereine EnglishKalender

211. DVW-Seminar "Geodäsie und BIM - Methodik, Anwendung, Praxis"

04.07.2022

Der DVW-Arbeitskreis 2 "Geoinformation und Geodatenmanagement" veranstaltet gemeinsam mit dem Bildungswerk VDV, Fachgruppe 13 »BIM« sowie dem DVW NRW e. V. das 211. DVW-Seminar zum Thema "Geodäsie und BIM - Methodik, Anwendung, Praxis".

Termin/Ort:
4. / 5. Juli 2022
Bonn

Seminarinhalte:
Building Information Modeling (BIM) gilt als Synonym für die aktuellen Entwicklungen zum »Digitalen Planen und Bauen 4.0«. Zukünftig werden semantikreiche 3D-Bauwerksmodelle über den gesamten Lebenszyklus, von der Planung über die Bauausführung bis zur Bewirtschaftung des Objekts, genutzt. Wurde BIM zunächst rein als digitale Planungsmethode diskutiert, gehen die aktuellen Bestrebungen deutlich darüber hinaus. So können as-is BIM-Modelle durch Integration von weiteren (Echtzeit-)Daten (z.B. Sensordaten) und raumbezogene Informationen zu Digitalen Zwillingen des realen Bauwerks in der gebauten Umwelt weiterentwickelt werden und damit vor allem einen deutlichen Mehrwert im so genannten Asset Management leisten.

Der DVW-Arbeitskreis 2 "Geoinformation und Geodatenmanagement" veranstaltet gemeinsam mit dem Bildungswerk VDV, Fachgruppe 13 »BIM« sowie dem DVW NRW e. V. das 211. DVW-Seminar zum Thema "Geodäsie und BIM - Methodik, Anwendung, Praxis".

Termin/Ort:
4. / 5. Juli 2022
Bonn

Seminarinhalte:
Building Information Modeling (BIM) gilt als Synonym für die aktuellen Entwicklungen zum »Digitalen Planen und Bauen 4.0«. Zukünftig werden semantikreiche 3D-Bauwerksmodelle über den gesamten Lebenszyklus, von der Planung über die Bauausführung bis zur Bewirtschaftung des Objekts, genutzt. Wurde BIM zunächst rein als digitale Planungsmethode diskutiert, gehen die aktuellen Bestrebungen deutlich darüber hinaus. So können as-is BIM-Modelle durch Integration von weiteren (Echtzeit-)Daten (z.B. Sensordaten) und raumbezogene Informationen zu Digitalen Zwillingen des realen Bauwerks in der gebauten Umwelt weiterentwickelt werden und damit vor allem einen deutlichen Mehrwert im so genannten Asset Management leisten.
Auch die Geodäsie erfährt im Zuge der Digitalisierung des Bauwesens neue Anforderungen, aber auch neue Chancen in Bezug auf Leistungen, Prozesse und Technologien. Im Seminar werden genau diese Fragestellungen adressiert, angefangen bei dem Einfluss des digitalen Planens, Bauens und Betreibens auf die Vermessungsarbeiten über die Interoperabilität von GIS und BIM in der Praxis bis hin zu den aktuellen und künftigen Technologietrends.
Das Seminar behandelt sowohl die methodischen Grundlagen von BIM und digitalen Bauwerkszwillingen als auch die praktische Anwendung, was durch anschauliche Beispiele und Laborberichte aus Hochschulen verdeutlicht wird. Im Rahmen einer Technologiepräsentation erleben die Teilnehmer die Erledigung geodätischer Aufgaben in BIM anhand von Soft- und Hardware-Vorführungen. Die Podiumsdiskussion rundet das Seminar ab und ermöglicht es den Teilnehmern, weitergehende Fragen intensiv mit den Referenten zu diskutieren.

Zielgruppe:
Geodäten und Geoinformatiker, Architekten und Bauingenieure sowie Planer

Leistungen:
Inkludiert sind die Seminarteilnahme, die Pausenverpflegung sowie die Teilnahme am abendlichen Get-Together (vorbehaltlich der gültigen Corona-Regeln).

Programm:
Flyer zum DVW-Seminar (PDF)

Weitere Informationen:
Prof. Dr.-Ing. Robert Kaden
Tel.: +49 (0)361 6700 955
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung/Buchung:
Zur Anmeldung (Frühbuchertermin bis zum 31. Mai 2022)

powered by eveeno.de

Seminare
Nein

Informationspflichten für DVW e.V. Veranstaltungen nach EU-DSGVO

Informationen für Veranstaltungen des DVW e.V. finden Sie hier.

footer globus